Bundesjugendspiele – „Wettbewerb – immer wieder anders…“ und Leichtathletiksportfest im Wetzlarer Stadion

Im vierten Jahr in der neuen Form durchgeführt, erbrachten die Kinder der Klassen E2 bis 4 am 24. Mai 2017 sportliche Leistungen in den Disziplinen:

- Hinderniswendesprint (E2 bis 4. KL.),

- Fensterzielwurf (E2u. 2. KL.) und Medizinballstoßen (3. u. 4. Kl.),

- Zielhochsprung (E2 u. 2.KL.) und Standweitsprung(3. u. 4. Kl.),

- sowie dem Bierdeckel-Transportlauf(E2 bis 4. KL.).

Die wiederum von uns leicht überarbeiteten Übungsformen des Vorjahres aus der Kinderspielleichtathletik brachten allen Kindern viel Spaß und Motivation und führten so zum Erreichen persönlicher Bestleistungen.

 

Eine Auswahl an Kindern der Jahrgangsstufe 3 und 4 nahm am 07.06.2017 am Leichtathletiksportfest der Grundschulen im Wetzlarer Stadion teil. Dort sind allerdings immer noch die üblichen leichtathletischenDisziplinen wie 50m-Sprint, Weitsprung, Schlagballwurf und eine 8x50m Staffel zu absolvieren. Als Bonus wurde ein 800m Lauf für jeweils ein Mädchen (Alexandra Stoica) und einen Jungen (Justin Schönknecht – Platz 7 von 21) von jeder Schule angeboten.

Die Teilnahme an einem solchen Wettbewerb im Rahmen einer Schulmannschaft ist für alle Kinder ein besonderes Ereignis, da sehr viele Schulen (2017: 21) und damit Schülerinnen und Schüler gemeinsam Sport treiben und Spaß haben. Als Ergebnis stand am Ende ein toller 13 Platz bei 21 Schulmannschaften, auch wenn man bedenkt, dass z. B. einige unserer Schüler noch nie zuvor einen Sprung in die Sprunggrube gemacht hatten!

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Unser Ausflug ins Sinnesmuseum „Schloss Freudenberg“

Am 01.06.2017 machten die Klassen 4a und 4b ihre Abschlussfahrt ins Sinnesmuseum „Schloss Freudenberg“ nahe Wiesbaden.

 

Wir waren alle ganz aufgeregt. Wir sind gleich zum Bus gelaufen. Nach einer Stunde und dreißig Minuten waren wir da. Als wir ankamen, haben wir in einem Zirkuszelt gefrühstückt. Nils

Als erstes hat uns Marlene begrüßt. Unsere Mädchengruppe musste im Wald barfuß laufen, das tat sehr weh. Wir mussten mit verbundenen Augen tasten und fühlen. Azra

Wir haben verschiedene Kräuter probiert, und das eine Kraut hat widerlich geschmeckt. Sophie

Wir haben mit Paul ein Lagerfeuer gemacht. Ein Feuer braucht Ordentlichkeit. Andreas

Paul redete mit uns viel über Holz. Das hat Spaß gemacht. Wir durften auch auf den Spielplatz. Er war toll, da gab es eine Riesenschaukel und ein voll geiles Baumklettergerüst. Justin

Bevor wir das Feuer angemacht hatten, zeigte Paul uns zwei Bäume, die fast fünf bis sieben Meter lange Äste, vielleicht sogar länger, hatten. Pascal

Es gab auch eine Bar. Aber keine normale Bar, sie war nämlich stockdunkel. Da haben blinde Leute gearbeitet. Der eine hieß Sebastian, er war ziemlich nett. Ceylin

Ein paar Kinder und ich sind in die Dunkelbar und in den Dunkelgang gegangen. Dort war es stockdunkel. Im Schloss gab es eine Schale mit ganz viel Wasser. Wenn man an der Schale reibt, vibriert sie und macht Musik. Artur

Am meisten haben mir die Dunkelbar und der Park gefallen. Reva

Leider mussten wir schon gehen. Es hat sehr viel Spaß gemacht, ich fand den Ausflug schön. Mina

Ich fand, es war der schönste Tag in der ganzen Schulzeit. Yasemin

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Waldlauf + Talentwettbewerb

Zum ersten Mal startete eine Schulmannschaft der Geschwister Scholl Schule am Waldlauf + Talentwettbewerb (Mai 2017).

Dieser setzt sich zusammen aus 4 Waldläufen und 5 der Leichtathletik verwandten Disziplinen.

Es müssen jeweils 3 Mädchen und 3 Jungen der Jahrgangstufen 3 und 4 antreten, sodass 12 Kinder ein Team stellen.

Die 5 Übungen zur Leichtathletik wurden dieses Jahr aufgrund des schlechten Wetters in eine Sporthalle verlegt. Dabei konnten die Kinder ihre Fähigkeiten bei folgenden Übungen zeigen:

- Pendelstaffel mit und ohne Hindernis (als Team)

- Zieltorschuss auf ein halbes Tor ohne Bodenkontakt

- Beachtennis mit Partner (Ball in der Luft)

- Heulerballweitwurf

- rhythmisches Reifenspringen (14 Reifen, verschiedene Füße) als Team

Anschließend ging es in das Stadion, wo eine Strecke von ca. 800 m mit unterschiedlichen Belägen (Aschenbahn, Beton, Naturboden und Rasen) gelaufen wurde. Die Kinder liefen getrennt nach Geschlecht und Jahrgang, sodass 4 Läufe entstanden.

Bei den Mädchen im dritten Jahrgang liefen Maximiliana Klaus, Larissa Shafai und Saphira Bonner. Im Lauf der Jungen waren Abdullah Karapicak, Colin Hofmann-Wallbruch und Niklas Felsinger angetreten.

Im Jahrgang 4 starteten bei den Mädchen Nehir Akdeniz, Charlotte Molina und Alexandra Stoica, die einen tollen 18 Platz bei jeweils 45 Teilnehmern belegte.

Philipp Schobel, Nils Schönberger und Justin Schönknecht gingen bei den Jungs an den Start, wobei Justin einen sehr starken 9. Platz erzielte.

Die beste Platzierung des Tages für die Geschwister Scholl Schule mit einem sensationellen 2. Platz erlief Abdullah Karapicak im Lauf der 45 Jungen des dritten Jahrgangs!!!

Das Gesamtergebnis aus allen Übungen und Läufen des Teams war ein beachtlicher 10. Platz und tolle Erfahrungen eines Wettkampftages.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

„Da müssen sie doch bloß rechnen“ – Fortbildungsveranstaltung führt sprachliche Fallstricke im Mathematikunterricht vor Augen

Im Rahmen der Fördermaßnahme Deutsch & PC lud das Hessische Kultusministerium am 23. März zu einer Fortbildung im Mehrzweckraum der GSS ein. Unter dem Titel „Mit Sprache rechnen – Zur Rolle von Sprache im Mathematikunterricht der Grundschule“ traten Ursachen für Missverständnisse zutage, die so manchem Muttersprachler womöglich nicht immer bewusst sind. Und sind sie es doch, erweist sich die Aufgabe, das „Fachchinesich“ für Kinder nichtdeutscher Herkunftssprache nachvollziehbar zu machen nicht selten als Sprach- und Gehirnakrobatik.

Graziella Maria Hofmann als Vertreterin und Koordinatorin des Hessenbüros Deutsch & PC übergab nach ihrer Einführung das Wort an die Referentin Dr. Marei Fetzer, Akademische Rätin am Institut für die Primarstufe an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt. In ihre abwechslungsreiche und mit reichlich „Kopfnüssen“ versehene Veranstaltung ließ die Referentin viel  persönliche Erfahrung als Grundschullehrerin einfließen.

Dabei fangen die unüberwindbaren sprachlichen Hürden lange vor komplexen Textaufgaben an: Bereits in der E2, bzw. 1. Klasse, kommt man auch im Matheunterricht um Sprache nicht herum, etwa bei Tauschaufgaben, Erweiterungs- und Ergänzungsaufgaben oder Rechnen mit Zahlenmauern.

Wie viele Quellen es gibt für Missverständnisse oder schlicht Unverständnis, war an diesem Nachmittag wirklich verblüffend. Manche Schulbuchverlage haben diesen Mangel erkannt und bemühen sich um sprachliche Vereinfachungen. Dennoch ist bislang ein schwer zu verstehendes „Fachchinesich“ immer noch an der Tagesordnung.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Wir waren sehr gespannt…

auf den Technikunterricht für Kinder zum Thema Strom. Am 21.3. und 23.3.2017 waren die Lehrkräfte von TÜV Kids Hessen in den vierten Klassen zu Besuch. Unter Anleitung durften wir mit Reißzwecken, Büroklammern und Kabeln experimentieren. Jetzt wissen wir, wie ein Stromprüfgerät gebaut wird. Wir erfuhren Wissenswertes über Widerstand, Leuchtdiode, Leiter und Nichtleiter.

Wir haben sehr gut aufgepasst und hatten viel Freude an den Experimenten.

Herzlichen Dank an den Förderverein und die Klasseneltern für die Unterstützung!

Die Klassen 4a, 4b, 4c

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar