Alle Jahre wieder…

begingen die 2. bis 4. Schuljahre ihre traditionelle Weihnachtsfeier am letzten Schultag vor den Ferien.

In der Mitte der festlich geschmückten Turnhalle zierte ein goldener Stern das Licht aus Bethlehem und sorgte für feierliche Stimmung.

Die 4. Schuljahre eröffneten mit einem mehrsprachigen Willkommenslied die Darbietungen.

„Wisst Ihr, was die Frösche am Weihnachtsabend machen“, fragten die Kinder der 2. Klassen musikalisch, während „Tanzalarm am Tannenbaum“ zum Mitklatschen anregte. „The Christmas Tree“ trugen Schüler des 4. Schuljahres auf Englisch vor, während in Gedichten der „Vorweihnachtstrubel“ und das „Warten aufs Christkind“ thematisiert wurden. Kinder der Intensivklassen zeigten mit dem kleinen Theaterstück „Der kleine Igel und das Geschenk“, wie gut sie schon Deutsch gelernt hatten.

Mit „Kling, Glöckchen“ ging die Feier schließlich zu Ende und alle freuten sich auf die bevorstehenden Weihnachtsferien.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Niklaus ist ein guter Mann…..

Da waren sich zum Schluss alle E1-Kinder einig!

Schwer bepackt kam der Nikolaus am 6.12.2016 auch wieder an unsere Schule. Die Elefanten-, Fuchs- und Rabenkinder warteten schon aufgeregt im Mehrzweckraum auf ihn.

Alle Kinder sangen das Nikolauslied, einige mutige E1er gingen direkt zu ihm und sagten ein Gedicht auf. Viele Kinder hatten ein Bild für ihn gemalt.

Besonders gespannt hörten alle zu, als der Nikolaus aus dem goldenen Buch vorlas. Toll, dass er fast nur Gutes über die E1-Klassen berichten konnte. Zur Belohnung erhielt jede Klasse einen großen, schweren Sack, den die Klassenlehrerinnen kaum tragen konnten.

Der Nikolaus wurde winkend verabschiedet und in ihren Klassenräumen konnten sich dann alle Kinder über die Geschenke aus dem Sack freuen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Froschkönig etwas unkonventionell

Im Großen und Ganzen hielten sich die Künstler des Gießener Tinko-Theaters an die Vorlage des Froschkönigs bei ihrem Auftritt am 1. Dezember in der Turnhalle der Schule. Aber ein bisschen nutzten sie auch die Möglichkeiten der künstlerischen Interpretation. So genoss es der Froschkönig (Anthony Krauskopf) sichtlich, sich bei Tisch auch eher froschig als menschlich zu gebärden und sich etwa mit einer Banane zu desodorieren, was der angeekelten Prinzessin (Aldona Watolla) leichte Übelkeit bescherte und für einen angewiderten Gesichtsausdruck sorgte. Der König (Achim Weimer) wurde bei seiner Vorstellung impulsiv und stürmisch von den Kindern begrüßt und beklatscht.

Den Kleinen der Eingangsstufen und den etwas älteren Kindern der Intensivklasse gefiel die Darbietung der Künstler ausgezeichnet. Schließlich bot sie viele Möglichkeiten, emotional, stimmlich und in jeder Hinsicht mitzugehen.

Dies gefiel auch den Künstlern ausnehmend gut. Selten, so Aldona Watolla, erlebe sie so lebendige Kinder, die ihre Begeisterung so unverblümt und unmissverständlich zum Ausdruck bringen und dabei doch sehr diszipliniert bleiben.

Und nicht zuletzt ist es eine Besonderheit, die Kinder inhaltlich so gut auf das Stück vorbereitet zu sehen. Großes Lob an die Klassenlehrerinnen, die das Märchen zuvor nicht nur intensiv vorgestellt und mit den Kindern besprochen hatten, sondern ebenfalls Bastel- und Malarbeiten zur Aufführung mitbrachten, die beim „Gang hinter die Kulissen“ im Anschluss an die Vorführung als Autogrammvorlage dienten.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

1.Tischtennis Mini Meisterschaften in Niedergirmes

Am 17.11.2016 fanden die ersten Tischtennis Mini Meisterschaften in der Turnhalle der Geschwister Scholl Schule zu Niedergirmes statt.

Teilnehmen konnten Kinder der Jahrgänge 2006 und 2007. Die Mädchen und Jungen spielen in diesem Wettbewerb getrennt voneinander. Ausgerichtet wird diese Veranstaltung von der Geschwister Scholl Schule in Zusammenarbeit mit einer Tischtennisabteilung – in diesem Fall der Tischtennisabteilung des TUS Naunheim -, da es sich um eine gemeinsame Aktion mit dem Hessischen Tischtennis Verband handelt. Die jeweils besten 4 Mädchen und besten 4 Jungen dieser Veranstaltung haben sich für die TT Mini Kreismeisterschaften im März 2017 qualifiziert. Diese dürfen ab jetzt bis März im Verein trainieren, um bei den Kreismeisterschaften erfolgreich teilnehmen zu können. Auch dort qualifizieren sich wiederum die 4 Erstplatzierten für das nächste Turnier (Bezirk, Hessen, …).

Die Kinder waren mit viel Engagement und Können beim Tischtennisturnier dabei.

Bei den Mädchen setzten sich Alexandra Stoica (1.), Ceylin Uzun (2.), Charlotte Molina (3.) und Marie Labitzke (4.) durch und dürfen im nächsten Jahr bei den Kreismeisterschaften teilnehmen.

Den Ortsentscheid bei den Jungen gewann Tefik Ali Oglu im Endspiel gegen Philipp Schobel. Dritter wurde Artur Gajgar vor Nils Schönberger.

Wir wünschen allen, die nächstes Jahr bei den TT Mini Kreismeisterschaften teilnehmen, viel Erfolg!

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Integration gemeinsam meistern – Zusammenhalt stärken

Hessische Ministerin für Bundes-
und Europaangelegenheiten und
Bevollmächtigte des
Landes Hessen beim Bund

Presseinformation

17.November 2016

Integration gemeinsam meistern – Zusammenhalt stärken

Europaministerin Lucia Puttrich besucht die Geschwister-Scholl-Schule in Wetzlar / „Die Integration der vielen Seiteneinsteiger ist eine Chance für alle hessischen Schülerinnen und Schüler“

WETZLAR. Rund ein Jahr nach Beginn der großen Flüchtlingsbewegung und aus Anlass des gerade vorgestellten „Schulischen Integrationsplans“ hat sich Europaministerin Lucia Puttrich an der Geschwister-Scholl-Schule in Wetzlar-Niedergirmes einen Eindruck vom Unterricht mit Flüchtlingen und Zuwanderern in einer Intensivklasse verschafft. „Bildung ist der Motor für eine erfolgreiche Integration. Die Schülerinnen, Schüler und Lehrer sind für die vielen nach Hessen geflüchteten Kinder und Jugendlichen einer der wichtigsten Bezugspunkte in ihrem neuen Leben. Ich freue mich deshalb, einen Einblick in die Arbeit der Schulgemeinde zu bekommen. Was hier geleistet wird, ist wichtig und wertvoll“, sagte Puttrich nach dem Besuch der Intensivklasse. Die Landesregierung habe sich das Ziel gesetzt, einen optimalen Zugang zur Bildungssprache zu schaffen und damit die Integration nachhaltig zu fördern und zu forcieren. Leitmotiv dabei sei: „Integration gemeinsam meistern – Zusammenhalt stärken“.

Schulleiter Hans Martin Felber und seine Stellvertreterin Marion Weber informierten die Ministerin über die Arbeit in den Intensivklassen. Die Geschwister-Scholl-Schule hat unter ihren rund 330 Schülern einen Migrantenanteil von mehr als 60 Prozent. Ein großer Teil dieser Schüler stammt aus Ländern Osteuropas und vom Balkan. „Wir haben derzeit Kinder mit 28 verschiedenen Muttersprachen“, berichtete Schulleiter Felber.

Neben dem Besuch einer IntensivklasseführteLucia Puttrich Gespräche mit der Lehrerin Bianca Krieger-Jacobi, den Schülerinnen und Schülern und erfuhr, welche Hürden die Schulgemeinde bei der Integration der Zuwanderer und Flüchtlinge genommen hat und welche Herausforderungen noch vor ihr stehen. „Ich bin sehr beeindruckt, mit welchem Engagement alles dafür getan wird, dass die Kinder hier nicht nur die deutsche Sprache lernen, sondern auch integraler Bestandteil der Schulgemeinde werden. Wir als Landesregierung sind der Überzeugung, dass diese Integration eine große Chance für die gesamte Schulgemeinde und eine Bereicherung für das Miteinander darstellt“, so die Ministerin abschließend.

„Schulischer Integrationsplan“

Seit Beginn der großen Flüchtlings- und Zuwandererbewegung wurden annähernd 20.000 Kinder und Jugendliche ohne ausreichende Deutschkenntnisse an Hessens Schulen aufgenommen, so viele wie nie zuvor in der Geschichte des Landes. Nachdem es zunächst vorrangig galt, den Kindern und Jugendlichen die deutsche Sprache zu vermitteln, steht das hessische Bildungssystem in den kommenden Monaten und Jahren vor der Herausforderung, einen beachtlichen Teil dieser Flüchtlinge und Zuwanderer, die aus den Intensivklassen in die Regelklassen wechseln, in die regulären Klassengemeinschaften zu integrieren. Unter dem Leitmotiv „Integration gemeinsam meistern – Zusammenhalt stärken“ soll den Schulen bei der Bewältigung dieser Herausforderung mit einer zusätzlichen Personalausstattung sowie Fortbildungs- und Beratungskompetenz für die Lehrkräfte unter die Arme gegriffen werden.

Hintergrundinformationen:

Zur Schule:

Die Geschwister-Scholl-Schule ist eine Grundschule des Lahn-Dill-Kreises, die aktuell von 333 Schülerinnen und Schülern besucht wird. An der Schule gibt es zwei Intensivklassen mit 24 Seiteneinsteigerinnen und Seiteneinsteigern.
Zahlen zur Intensivsprachförderung der Flüchtlinge und Zuwanderer (Oktober 2016):

Von den derzeit insgesamt rund 26.000 Seiteneinsteigerinnen und Seiteneinsteigern, die eine Intensivsprachförderung erhalten, werden rund 18.000 in Intensivklassen unterrichtet. Diese teilen sich auf knapp 900 Intensivklassen an allgemeinbildenden Schulen sowie knapp 400 Intensivklassen an Beruflichen Schulen (InteA – Integration und Abschluss) auf. Insgesamt kommen im Rahmen der gesamten Deutsch-Sprachförderung des Landes Hessen mehr als 2.000 Lehrerstellen zum Einsatz.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar