Miteinander durch die Krise…

Liebe Eltern!

Ihr Alltag gestaltet sich derzeit wahrscheinlich ganz anders, als Sie es gewohnt sind: Die Kinder sind zu Hause, Schulaufgaben müssen alleine bewältigt werden und vielleicht merken Sie Unsicherheiten oder Ängste bei Ihrem Kind.

In dem beigefügten Schreiben erhalten Sie Tipps zum Umgang mit Ihrem Kind. Wir als Lehrkräfte der Geschwister-Scholl-Schule sitzen bereits daran, neue Aufgaben für Ihre Kinder zu entwickeln und bereitzustellen, um ein wenig (Schul-)Alltag aufrechtzuerhalten und einen Lernzuwachs für Ihr Kind zu gewährleisten. Die Aufgaben erhalten Sie durch die jeweilige Klassenlehrerin.

Wir bedanken uns jetzt schon ganz herzlich für Ihre Unterstützung und Kooperation. Wir hoffen, dass das gemeinsame Lernen für Ihre ganze Familie zu einem Gewinn wird.

Neue Informationen zur Bekämpfung des Corona-Virus

Liebe Eltern!

Die unten beigefügte Datei enthält ausführliche Informationen zur Betreuung der Kinder. Auch findet sich dort nochmals eine aktualisierte Auflistung der Berufsgruppen, für deren Kinder eine Notbetreuung angeboten wird. Arbeiten beide Erziehungsberechtigten in den aufgelisteten Gruppen, können Sie eine Notbetreuung in Anspruch nehmen. Das Sekretariat ist montags bis freitags von 8:00 Uhr bis 12:00Uhr besetzt und kann telefonisch unter der 06441-32550 für weitere Informationen kontaktiert werden.

Teilnahme am Versteckballturnier für Mädchen

Am 05.02.2020 fand in Hermannstein das Versteckballturnier der Mädchen in der Sporthalle der Grundschule statt.

Beim Versteckball spielen die Mädchen eine Variante des Völkerballs. Ein zusätzlicher Kasten in jeder Spielhälfte dient als Versteckmöglichkeit.

Jede Mannschaft versucht möglichst viele gegnerische Mädchen aus dem Spielfeld zu werfen (es wird mit einem Softball gespielt). Es gibt eine Torwartin oder Königin, die sich von Beginn an außerhalb der gegnerischen Spielhälfte befindet. Sie versucht mit den abgeworfenen Spielerinnen von außen Spielerinnen des Gegners abzuwerfen. Nach einer festgelegten Zeit endet das Spiel und die Mannschaft mit den meisten im eigenen Feld verbliebenen Spielerinnen gewinnt dieses. Jede Mannschaft besteht aus 12 Mädchen.

In 4 sehr spannenden Spielen erzielte die Schulmannschaft der Geschwister Scholl Schule nach 2 Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage einen hervorragenden 5. Platz von 12 Schulmannschaften!!

Erfolgreiche Mädchen der Schulmannschaft 2020

Das Halbfinale wurde leider wurde ganz knapp verpasst.

Ein toller Erfolg

Sponsorenlauf ein voller Erfolg!

Bei strahlendem Sonnenschein liefen über 300 Kinder ihre Runden beim Sponsorenlauf der Geschwister-Scholl-Schule. Das Motto „Wir sausen für Spielgeräte in den Pausen!“ spornte die Kinder zu Höchstleistungen an. Die Viertklässler konnten sich zusätzlich über die Unterstützung dreier Spieler des TV Hüttenberg freuen, welche ebenfalls am Sponsorenlauf teilnahmen. „Ich bin überwältigt, welche Freude und Ausdauer alle Kinder der Schule heute bei unserem Spendenlauf gezeigt haben“, äußerte sich die Schulleiterin Frau Weber. „Alle Kinder waren hoch motiviert, was sicher auch den vielen Spendenpaten, darunter auch Spieler vom TV Hüttenberg, zuzuschreiben war. Es hat unheimlich viel Spaß gemacht!“

Insgesamt wurden 3130 Runden gelaufen. Das sind 626 km. Mit den Einnahmen von dem reichhaltigen Kuchenbuffet und der Tombola kamen beim Sponsorenlauf insgesamt 3400€ zusammen. HERZLICHEN DANK an alle, die dazu ihren Beitrag geleistet haben: der Förderverein der Geschwister-Scholl-Schule, die Eltern, die geholfen oder etwas zum Buffet beigetragen haben, die Kinder, die so motiviert gelaufen sind und auch die Lehrer, die diesen Tag vorbereitet haben.

Unser besonderer Dank gilt allen Sponsoren, die für die Tombola gespendet haben. Wir waren überwältigt von eurer Großzügigkeit.

 

 

Sponsorenlauf der Geschwister-Scholl-Schule mit besonderer Unterstützung!

„Wir sausen für Spielgeräte in den Pausen!“ 

Das ist das Motto für den vierten Sponsorenlauf unserer Schule am 22.10.2019. Bewegung ist wichtig, besonders in den Pausen. Dazu benötigen wir vielfältige Angebote und Spielgeräte, die dem Bedürfnis nach einer erholsamen und bewegten Pause für die Kinder gerecht werden.

Deshalb möchten wir im Rahmen eines Sponsorenlaufs Geld für die Anschaffung neuer, schöner Fahrzeuge etc. erlaufen. Alle Kinder der Geschwister-Scholl-Schule können sich im Vorfeld Sponsoren aus dem familiären Umfeld suchen, die ihnen pro Runde einen bestimmten Betrag zahlen. So ist die Motivation der Kinder groß, so viele Runden wie möglich zu laufen.

Ganz besondere Unterstützung erhalten wir in diesem Jahr von dem TV 05/07 Hüttenberg. Spieler des Vereins aus der 2. Handball-Bundesliga werden an dem Sponsorenlauf teilnehmen und gemeinsam mit den Kindern Geld für die Anschaffung neuer Spielgeräte erlaufen.

„Wir freuen uns, einen Teil beitragen zu können, dass sich die Kinder in unserer Region sportlich betätigen. Auch unsere Spieler haben mal klein angefangen und somit unterstützen wir den Spendenlauf der Geschwister-Scholl-Grundschule Wetzlar gerne“, sagt Kim Martin Heeß, Leiter Kommunikation & Medien der Hüttenberger Handball-Marketing GmbH & Co. KG.

Für die Kinder wird dies ein besonderes Erlebnis sein und wir freuen uns sehr über diese Unterstützung.

Ein Besuch des Sponsorenlaufs auf dem Gelände der Geschwister-Scholl-Schule ist also auf jeden Fall lohnenswert. Und das nicht nur um die Läufer anzufeuern und gemütlich bei Kaffee und Kuchen zusammen zu sitzen: es wird auch eine Verlosung mit tollen Preisen für Groß und Klein stattfinden.

Wir freuen uns jetzt schon auf Ihren Besuch!

Geschafft!

Die Schülerinnen und Schüler des 3. Schuljahres machten ihren Ernährungsführerschein.

Frau Konzelmann, Diplom Ökotrophologin und Leiterin des Projektes, brachte den Kindern

viel über den Umgang mit Lebensmitteln, Lebensmittelhygiene und gesunde Ernährung bei.

Das gemeinschaftliche Kochen stand stets im Mittelpunkt.

Kater Cook, die Hauptfigur des Projektes, half, dass alles auf spielerische Weise geschah.

Die Kinder waren mit Feuereifer dabei. Brotgesichter, Knabbergemüse, Dips und

Kräuterquark wurden hergestellt. Auch Nudelsalate und Ofenkartoffeln standen auf dem

Plan. Das Highlight war die Vorbereitung eines Büffets. Freunde aus Nachbarklassen wurden

eingeladen und gemeinsam wurde alles bis zum letzten Krümel aufgegessen. Ein großer

Dank gilt den Sponsoren und den helfenden Müttern und Vätern, ohne deren Hilfe dieses

Projekt nicht möglich gewesen wäre.

Nach theoretischer und praktischer Prüfung war für die KInder die Ausgabe der Ernährungs-

Führerscheine der krönende Abschluss!

Ausflug und Geschenk zum „Welttag des Buches“

Am 07.05.2019 ist die Klasse 4b zur Buchhandlung Thalia im Forum gelaufen.

Dort hat uns die Buchhändlerin Frau Brück schon erwartet.

Sie hat uns gezeigt, wie die Bücher geordnet werden und uns die Abteilungen gezeigt. Sie hat viel erklärt und unsere Fragen beantwortet.

Danach durften wir noch 10 Minuten alleine die Bücher anschauen.

Manche Kinder haben sich auch ein Buch gekauft.

Am Ende haben alle Kinder noch von Frau Brück ein Buch geschenkt bekommen. Es heißt „Der geheime Kontinent“.

Im Forum haben dann manche Kinder noch ein Eis gegessen.

Auf dem Rückweg durften wir in Girmes auf dem Spielplatz noch ein bisschen spielen.

Das war ein spaßiger Tag!

Geschrieben von Saray. (4b)

Am 22.05.2019 holte die Klasse 4a ebenfalls ihre Bücher bei Thalia ab.
Nach dem Besuch bei Thalia haben die Kinder sich im Forum umgeschaut. Einige Kinder haben sich auch was gekauft.
Am Ende gab es ein Eis für alle -das war toll!

Die Kinder der E2a und E2b lernen Haustiere kennen

Im März beschäftigten sich die Eingangsstufenklassen E2a und E2b zwei Wochen lang intensiv mit dem Thema Haustiere. In dieser Zeit haben die Kinder intensiv an  Lernwerkstätten zu den Haustieren Hund, Katze und Meerschweinchen bzw. Hamster gearbeitet. Die Kinder lernten die Körperteile der Tiere zu benennen, erfuhren, welche Bedürfnisse  Hunde, Katzen und Meerschweinchen bzw. Hamster haben und was diese zum Leben brauchen. Den Kindern wurde bewusst, dass ein Tier zu haben auch eine große Verantwortung bedeutet und dass wir deshalb viel über den richtigen Umgang mit den Tieren und ihren Bedürfnissen wissen müssen.

Einige Highlights sorgten für eine abwechslungsreiche Unterrichtseinheit. Ein Kind aus der Bärenklasse brachte beim Thema Meerschweinchen seine Meerschweinchen mit in die Schule und ermöglichte dadurch seinen Mitschülern, die Tiere u.a. beim Fressen zu beobachten.
Zum Thema Hund erhielten die Kinder der E2a und E2b Besuch von unserer Schulleiterin Frau Weber und ihrem Hund Ares, unserem Schulhund. Im Vorfeld hatten die Kinder Fragen gesammelt, die sie Frau Weber im Gesprächskreis stellen konnten. Von Frau Weber erfuhren die Kinder bspw., welche Bedeutung die Farben des Halstuchs von Ares haben: Ist die rote Seite des Halstuchs sichtbar hat Ares “Pause”, ist die grüne Seite sichtbar ist er “in Arbeit”.  Frau Weber zeigte den Kindern mit welchen Handzeichen die Kommandos “Sitz, Platz und Komm” Ares verdeutlicht werden. Einzelne Kinder durften dann mit Ares die Handzeichen für die Kommandos ausprobieren. Außerdem erfuhren die Kinder, was Ares gerne mag, was er am liebsten frisst und seit wann er bei Frau Weber zu Hause ist.

Geduldig beantwortete Frau Weber alle Fragen der Kinder, denen dieser Besuch noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Zum Abschluss der Unterrichtseinheit erhielten die Kinder noch Besuch von der Tierärztin Frau Jessen, die für die Organisation “Liebe fürs Leben” als Tierschutzlehrerin arbeitet und an Grundschulen kostenlosen Tierschutzunterricht anbietet. In einer Doppelstunde erfuhren die Kinder spielerisch was die Tiere Hund, Katze und Hase gerne mögen, welche Dinge sie brauchen und worauf im Umgang mit Tieren geachtet werden muss.

Hebamme Maria zu Besuch

Am 19. und 28.03.2019 besuchte die Hebamme Frau Maria Karpinski die vierten Klassen der Geschwister-Scholl-Schule. Sie zeigte uns, wie ein Baby zur Welt kommt. Die Hebamme hat eine Babypuppe, ein Becken, eine Fruchtblase und viele andere Sachen zum Vorzeigen mitgebracht.
Sie hat erklärt, wie das Baby liegt und wie es aus dem Bauch der Mutter kommt. Die Hebammen benutzen oft ein Gerät, das Dopton heißt. Damit kann man den Herzschlag vom Baby im Bauch der Mutter abhören. Wir durften es auch ausprobieren.
Sie hatte aber auch ein Stethoskop mit, mit dem wir unser Herz abhören konnten.

Frau Karpinski arbeitet schon seit 36 Jahren als Hebamme und war schon bei über 5000 Geburten dabei und hat geholfen, die Babys aus dem Bauch der Mutter zu holen.

Alle vierten Klassen waren beeindruckt und haben sich sehr bedankt.

Also es waren 2 tolle Tage mit der Hebamme Maria.

Geschrieben von Viktoria Klasse 4b

 

Teilnahme am Schwimmfest der Grundschulen in der Laguna zu Aßlar am 22.03.2019

Auch in diesem Jahr startete wieder die Schulmannschaft der Geschwister Scholl Schule Niedergirmes zum Schwimmfest der Grundschulen mit einem Team von Schülern der Jahrgänge 3 und 4.

Die Kinder durften einen Dreikampf aus 8 Minuten Dauerschwimmen, Streckentauchen und einer 10 x 25m Staffel durchführen. Beim Staffelwettbewerb mussten 2 Kinder Rücken, 4 Kinder Brust und 4Kinder Freistil schwimmen.

Nach einem tollen Tag in der Laguna, mit Wettkampf, Baden und Spielen im kleinen Becken und Benutzung der großen Rutsche in Pausenzeiten stand als Ergebnis der 19. Platz.

Die Teilnehmer/innen der Schulmannschaft und somit die besten Schwimmer der Geschwister Scholl Schule in diesem Jahr waren:

Mia, Victoria, Ecrin, Merle, Yagmur und Yaren, sowie Baran, Codrin, Eymen, Kristof, Kacper und Samed.

 

Wir freuen uns schon auf die nächste Teilnahme am Schwimmfest in 2020.

Lesewoche

Vom 6. – 8.3.2019 fand die Lesewoche an der Scholl – Schule statt. Die Schüler der 3B waren schon sehr gespannt, welche Bücher dieses Jahr im Mittelpunkt stehen würden. Die Olchi Bücher, die dann gelesen wurden, begeisterten die Schüler sehr.

Diese kleinen grünen Wesen, die auf der Schmuddelfinger Müllkippe leben und die so viele Dinge tun dürfen, die in unserer Welt verboten sind erlebten viele Abenteuer.

Zu verschiedenen Olchi – Bänden wurden Arbeitsblätter bearbeitet, Lesezeichen, Pflanzenstecker und Klammerfiguren erstellt.
Alle hatten sehr viel Freude dabei. Den krönenden Abschluss bildete ein
Olchi – Büffet. Alle Kinder wuchsen über sich hinaus und probierten so Speisen wie: Glubschaugen-Bowle, Matschepampe, Käsefüße, Regenwürmer und Schimmelkuchen..

Am Schluss der 3 Tage hieß es Daumen hoch für die Olchis!

 

Spannend ging es auch in der Jahrgangsstufe 4 zu.
Passend zur Jahreszeit wurden viele, schöne Gedichte zum Thema Frühling gelesen und selbst geschrieben. Von A wie Akrostichon, hin zum Elfchen, Stufengedicht bis hin zum Rondell war alles dabei. Außerdem bastelten die Kinder bunte Frühlingsrahmen für ihre eigenen Gedichte. 

 

Weitere tolle Arbeiten der Kinder sind hier noch zu sehen:

Wir stellen Vogelfutter her

Die Deutsch und PC Kinder der E2c haben mit Kokosfett, Körnermischung und einem Kiefernzapfen eine Vogelfutter-Kugel hergestellt.
Ein Paar davon haben wir an der Hecke der Schule aufgehängt.
Die Kinder der E2a stellten mit Pflanzenfett, Körnermischung und Ausstech-Förmchen Vogelfutter zum Aufhängen her.

 

 

 

 

Aktion mit Fielmann

 

Teilnahme am Fußballturnier der Grundschulen

Am 19.12.2018 fand in Werdorf das Fußballturnier der Grundschulen in der Großsporthalle statt. Die Geschwister Scholl Schule startete mit einer gemischten Mannschaft. Die Schülerinnen und Schüler setzten sich zusammen aus den Jahrgängen 2, 3 und 4.

Anwesend waren 8 Schulmannschaften, wobei die meisten Kinder schon in einem Fußballverein spielen und mehrheitlich in die 4 bzw. 3 Klasse gehen.

In 4 spannenden Spielen erzielte die Schulmannschaft der Geschwister Scholl Schule einen tollen 5. Platz.

Nach den Gruppenspielen mussten wir bei Punktgleichheit der Aßlarer Schule mit einemTor mehr den Vortritt in das Halbfinale überlassen! Sieger des Turniers wurde dieses Jahr die Grundschule Hermannstein im Elfmeterschießen.

Das abschließende Spiel um Platz 5 wurde von unserer Schulmannschaft gegen Oberbiel gewonnen!

Auf dem Foto siehst du die Schulmannschaft der Geschwister Scholl Schule Niedergirmes von 2018.

Teilnahme am Wetzlarer Schulschwimmprojekt „Schwimmi“ 2018

Auch in diesem Schuljahr werden wiederum Kinder unserer 2. Klassen am Schwimmprojekt „Schwimmi“ der Stadt Wetzlar teilnehmen. Die erste Gruppe war zwischen dem 24.10.18 und dem 16.11.18 jeweils dreimal die Woche im Wetzlarer Europabad zum Schwimmen lernen.

 

Die Schülerinnen und Schüler sind auf dem Foto mit 2 von 3 Schwimmlehrern der Stadt Wetzlar zu sehen. Die zweite Gruppe wird im Mai nächsten Jahres starten und auch versuchen das erste Schwimmabzeichen (Seepferdchen) zu erreichen. In der ersten Gruppe haben 50 % das Seepferdchen geschafft und dürfen nun mit einem Erwachsenen im tiefen Wasser schwimmen.

Das Projekt „Schwimmi“ startete im Schuljahr 2011/12 und ist somit in seiner achten Runde. Die Geschwister Scholl Schule ist seit Anfang an dabei!

Die Hoffnung der Schule dabei ist, dass die Eltern auch nach dem Projekt weiterhin mit ihren Kindern in das Schwimmbad gehen.

 

Sieben auf einen Streich – Tinko-Theater aus Gießen begeisterte die kleinen Zuschauer mit dem Märchen vom tapferen Schneiderlein

So einfach sind die Redewendungen aus althergebrachten Märchen gar nicht mehr zu verstehen. Was mag das heißen: Sieben auf einen Streich? Die Eingangsstufenkinder und die Kinder der Intensivklassen wussten es am 7. Dezember zum Glück ganz genau, als drei Schauspieler und eine Technikerin des Tinko-Theaters für eine mitreißende Inszenierung des bekannten Märchens, „Das tapfere Schneiderlein“ der Gebrüder Grimm, sorgten. Denn, wie in jedem Jahr, wurde die zugrundeliegende Geschichte intensiv mit den Kindern besprochen. Entsprechend heftig fieberten die Kinder bei der Inszenierung dann auch mit: In vielen unterschiedlichen Rollen faszinierten die Darsteller Andreas Helm, Anthony Krauskopf und Diana Schoeller. Für die technische Abstimmung sorgte Jana Ibold.

Mittels einfacher, aber ausdrucksstarker Kulisse und fantasievoller Kostüme sowie Requisiten verwandelte sich die Turnhalle im Handumdrehen in ein Theater und eine altertümliche Lebenswelt.  Auch wenn es Kindern nicht einfach zu vermitteln ist, dass man früher Kleider nicht einfach so kaufen konnte, sondern sie bei einem Schneider nähen lassen musste, sowie viele andere Details, die Kinder durch die Medien in stark abgewandelter Form erleben, nämlich Gefahr und Bedrohung in Gestalt grimmiger Riesen – das Vermitteln fremder, archaischer Lebenswelten erwies sich mal wieder als lohnend und bereichernd.

Anhaltender Applaus und sogar Pfiffe und Johlen zeugten von der großen Begeisterung der Kinder sowie der äußerst empathischen und kindgerechten Inszenierungs-Künste der Tinko-Truppe.

Das Projekt „Raufen, Toben, wilde Spiele“ war wieder ein Volltreffer!

Am 12. November saßen alle Schüler der Ameisenklasse erwartungsvoll im Sitzkreis. Eine Überraschung war angekündigt worden. Alle Stühle und Tische waren zur Seite gerückt und in der Mitte war eine große freie Fläche entstanden.

Dann klopfte es und Herr Ax von der Familien- und Erziehungsberatung des Lahn-Dill-Kreisestrat ein. Nach einer Vorstellungsrunde der besonderen Art. wurde den Schülern und Schülerinnen schnell klar, dass dieses Projekt den normalen Unterrichtsalltag aufpeppen würde. Es wurde jedoch nicht planlos gerauft, sondern Kooperation und Fairness standen im Vordergrund. Regeln mussten eingehalten werden und die Gefühle der anderen wurden stets beachtet. Die Aktivitäten am 13.11. wurden auch mit Spannung erwartet und nach 2 Tagen des Projektes kam es ausschließlich zu positiven Rückmeldungen, die in Briefen an Herrn Ax ihren Ausdruck fanden.
Die anderen Klassen der Stufe 3 dürfen sich schon auf das  Projekt freuen.

Unsere erste Klassenfahrt

Am Mittwoch, dem 7.11.2018 sind wir mit Rucksäcken und Koffer in die Schule gekommen. Wir sind mit den Klassen 4a (unsere Klasse) 4b und 4c in einem Bus gefahren. Die Busfahrt nach Heisterberg hat 30 Minuten gedauert. Als wir angekommen sind haben wir die Hütten gesehen. Wir waren sehr neugierig. Zuerst haben wir die Betten bezogen. Danach gab es Mittagessen. Es gab Nudeln, Salat und Soße. Und dann haben wir einen Spaziergang um den See gemacht. Frau Kirazli, Frau Langer und Frau Ludwig haben uns Tüten gegeben. Wir haben die Sachen, die uns besonders gefallen in die Tüten reingelegt.  Dann waren wir auf einem Spielplatz. Da haben wir Fotos gemacht. Außerdem haben wir Stühle gesehen, die sich drehen. Und danach waren wir wieder in unseren Hütten. Wir haben die Rally Blätter bekommen und die Rally gemacht. Später gab es Abendessen. Dann war es dunkel. Wir haben alle die Taschenlampen genommen und haben gespielt. Eymen, Hussein, Muhammed, Jonas, Baran und andere Kinder haben Verstecken gespielt. Wir haben auch Tischtennis und Tischkicker gespielt. Um 18 Uhr gab es Abendessen. Nach dem Abendessen haben viele Kinder Pyjama Partys gemacht. Ab 22 Uhr mussten alle Kinder in den Hütten bleiben. Es war für manche Kinder sehr schwer einzuschlafen.

Am Donnerstag (8.11.2018) haben uns die Lehrer geweckt, damit wir nicht zu spät zum Frühstück kommen. Nach dem Frühstück sind wir in den Wald gegangen. Wir haben da Frösche gesehen.
Herr Stiebelling hat einen Frosch in die Hand genommen. Wir durften es anfassen. Danach hat Herr Stiebelling einen bunten Käfer in die Hand genommen. Frau Kirazli durfte den Käfer auch in die Hand nehmen.Und wir haben auf Baumstämmen balanciert. Danach haben wir die Rally besprochen. Später gab es Mittagessen. Es gab Kartoffelkugeln und Schnitzel und Salat. Danach haben wir Plätzchen gebacken und Körbchen gebastelt. Das war toll.

Danach haben wir schon langsam unsere Hütten aufgeräumt und einen Wettbewerb gemacht, wer die sauberste Hütte hat. Es haben viele, die den 1. Platz hatten. Später haben wir einen Wettlauf mit Stöcken gemacht. Danach haben wir unsere Matschhosen angezogen und eine Nachtwanderung mit Fackeln und Taschenlampen um den See gemacht.
Nach der Nachtwanderung haben wir uns umgezogen. Danach mussten wir zum Essensraum gehen und unsere fertigen Plätzchen nehmen und in eine Kiste legen. Danach wurde uns ein Buch im Kaminraum vorgelesen. Nachdem uns das Buch vorgelesen wurde, sind manche wieder in die Hütten gegangen.  Herr Stiebelling hat draußen lustige Geschichten erzählt. Alle haben gelacht. Die meisten Kinder haben Pyjama Partys gemacht und Frau Kirazli war dabei. Dann haben wir geschlafen. Am Freitag wurden wir geweckt. Wir mussten uns ganz schnell umziehen. Nachdem wir uns umgezogen haben, haben wir gefrühstückt. Der Bus war zu früh da. Danach haben wir unsere Koffer eingepackt und unsere Zimmer aufgeräumt. Da war ein Mann, der uns immer zurück in unsere Zimmer zurückgeschickt hat. Wir mussten besser aufräumen. Als alles sauber war, sind wir in den Bus eingestiegen. Manche Mamas oder Papas haben an der Bushaltestelle gewartet.

Geschrieben von Kayra Beysim und Massih Barakzai (Klasse 4a).

Besuch der Klassen E2a und E2b in der Stadtbücherei

Am 6. und 9. November 2018 besuchten die Klassen E2b und E2a die Stadtbücherei Wetzlar. Gut gelaunt ging es zu Fuß zur Bücherei, wo die Schüler und ihre begleitenden Lehrerinnen Frau Bringezu, Frau Philipps und Frau Heinz und Frau Schäfervon der Bibliotheksmitarbeiterin Frau Böttcher freundlich begrüßt wurden. Zuerst erkundeten die Kinder neugierig alle Etagen der Stadtbücherei vom Unter- bis zum Obergeschoss. Nachdem die Klassen dann auf „Löwenjagd“ gegangen waren und den Löwen schließlich gefunden hatten, las Frau Böttcher das Bilderbuch „Ein Löwe in der Bibliothek“ vor und zeigte dazu die wunderschönen Bilder auf einer Leinwand.

Im Anschluss an das Bilderbuch Kino durften die Kinder natürlich in den Regalen stöbern und es gab noch für jeden eine „Leseraupe“, welche stolz zur Schule getragen wurde.

Abschließend informierte uns Frau Böttcher noch über das elektronische Ausleihsystem und wir durften sogar den Rückgabeautomaten bei seiner Arbeit beobachten.

Herzlichen Dank an Frau Böttcher! Wir kommen gerne wieder.